Inlinehockeystart im Jahr 2011 mit einem 5:3 Sieg gegen Dillingen Stingrays II gelungen

 

Nach langem Warten durften sich die Panther auf das erste Spiel nach der langen Pause freuen und wurden von den Dillingen Stingrays II eingeladen.
Die Vorfreude der alten und neuen Gesichter war groß und dem Ein oder Anderem merkte man die Nervosität an, welches schon in der zweiten Spielminute bestraft worden ist.

Die Dillinger bauten gut Druck auf und ließen die Panther blöd aus der Wäsche schauen, als das erste Tor fiel. Auch danach hatte das Team Schwierigkeiten sich gute Chancen vor dem gegnerischen Gehäuse zu erarbeiten.
Peter Wagner war es, der in der 3. Minute den Ball verlor und Neuzugang Christos Kislinger im Tor dazu zwang einen Alleingang zu entschärfen.
Die Spieler beider Seiten bauten an Tempo auf und in der 18. Spielminute machte Peter Wagner seinen Fehler von den Anfangsminuten mit einem platzierten Schlagschuss wett.

Mit einem 1:1 ging es dann in das zweite Drittel, welches sich temporeich mit Chancen auf beiden Seiten und guthaltenden Goalies fortsetzte.
In der 28. Minute hätte Christian Ziegler zum 1:2 für die Fuggerstädter erhöhen können, doch der Schiri pfiff vorher ab. Nichts desto trotz machte er auf Vorlage von unserem weiterem Zuwachs Fabian Hajek dann das lang ersehnte Tor.
Die Stingrays waren bemüht die Antwort darauf zu geben, doch sie scheiterten entweder an Christos Kislinger oder an seinen Vordermännern, die jeden Schuss bestmöglichst abblockten.
Zwei Minuten vor Drittelende landete der Ball unglücklich im Gehäuse der Panther, sodass es wieder zum Gleichstand kam. Keine Minute später kämpften sich die Fuggerstädter wieder vor das Tor der Gastgeber und auf Vorlage von Fabian Hajek schloss Peter Wagner mit einem sehenswerten Rückhandschlenzer zur erneuten Führung ab.

Die Männer aus Dillingen zeigten auch im letzten Drittel, dass sie nicht aufgeben und glichen wenige Sekunden nach Wiederanpfiff zum 3:3 aus.
Erneut das Bully in der Mitte des Spielfeldes und der Angriff auf das gegnerische Gehäuse wurde erfolgreich durch Fabian Hajek nach einer tollen Vorarbeit von Michael Fuhrmann abgeschlossen.
Beide Mannschaften merkten, dass das noch nicht alles in diesem Spiel war und kamen mit gefährlichen Angriffen in die Gegenzone. Florian Lusser auf Seiten der Fuggerstadt Panther hatte mit seinen kämpferischen Tätigkeiten heute nicht das Glück auf der Kelle, doch sein Mitspieler Maxim Wilaschek ließ nach einem Alleingang in der 48. Spielminute das Netz erneut zappeln, sodass es 3:5 stand.
Das Spiel wurde aggressiver und die Dillingen Stingrays setzten sich öfters im Drittel der Panther fest.
Immer wieder war es Christos Kislinger, der seinen Kasten sauber hielt und gute Paraden zeigte.
Wenige Minuten vor Schluss nahmen die Gastgeber den Torwart zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Platz.
Die Schüsse wurden erfolgreich mit großem Einsatz von unseren Spielern entschärft, sodass sich an dem Spielstand nichts mehr änderte und der erste Sieg bejubelt werden konnte.

Wir bedanken uns bei den Dillingen Stingrays II für die Einladung und freuen uns auf das Rückspiel in Haunstetten.

 

Aufstellung Fuggerstadt Panther:
C. Kislinger -  F. Lusser, B. Pfundmeier, M. Fuhrmann, S. Scholz, M. Rauwolf – C. Ziegler, M. Wilaschek, S. Agerer, P. Wagner, F. Hajek, F. Barisch

Tore Fuggerstadt Panther:
P. Wagner, C. Ziegler (F. Hajek), P. Wagner (F. Hajek), F. Hajek (M. Fuhrmann), M. Wilaschek

 

 

Let's get ready to rumble!
[ - www.fuggerstadt-panther.de - ]

Copyright Fuggerstadt Panther