White Sharks Memmingen revanchieren sich aus der Niederlage vom Vorjahr mit 4:6

 

Von Anfang an merkte man den Mannschaften an, dass keiner einen Rückstand hinterher rennen wollte, sodass jeder Spieler Gas gab, um den 0:0-Spielstand auf der Anzeigetafel umzuwandeln.

Den erfolgreicheren Weg fanden zuerst die Fuggerstädter, als Tobias Schmidt seinen ersten Saisontreffer in seinem ersten Spiel nach langer Pause auf Vorarbeit von Fabian Hajek entwertete.
Kaum weitergespielt glichen die Memminger auch schon aus, als Jan Zwiegel André Aschenbrenner bediente und Christos Kislinger im Tor der Panther machtlos ließ.
Es wurde ein offenes Spiel von beiden Parteien geboten, sodass keiner eine Prognose geben konnte, wer mehr Druck ausübt um das nächste Tor zu erzielen.
In der elften Spielminute war es dann soweit, als Daniel Jonetz den Überblick behielt und André Aschenbrenner bediente, der seine White Sharks zum 1:2 jubeln ließ. Die Schwarz-Roten ließen sich dadurch die Laune am Spiel nicht verderben und kamen mit kämpferischer Leistung zurück, als Benjamin Pfahl den Ball zu Maxim Wilaschek spielte und dieser ausglich. Drei Minuten darauf markierte Kevin Wilaschek nach einem schönen Alleingang und technischer Stärke den erneuten Führungstreffer und 3:2 Pausenstand.

Im zweiten Drittel hatten beide Teams Probleme in den Lauf der ersten zwanzig Minuten wieder hineinzukommen, sodass Stephan Agerer seitens der Fuggerstadt Panther die erste Auszeit zog. Dies änderte nicht viel – es wurde weiterhin temporeiches Inlinehockey geboten, aber mit weniger Akzenten vor den Toren. Nach 33 Minuten bauten die Panther dann doch auf 4:2 aus, Benjamin Pfahl sein erstes Tor schoss und sich dafür bei seinem Passgeber Michael Fuhrmann bedankte.
Bevor die Begegnung weiter lief nahmen die Gäste eine Auszeit, welche wirkungsvoll umgesetzt wurde. Das Team blieb in dem Drittel zwar noch torlos, aber sie erarbeiteten sich immer wieder einen Weg vor das Gehäuse von Christos Kislinger, welcher mit guten Reflexen überzeugte und seine Panther auf einen Sieg hoffen ließ.

Die letzten zwanzig Minuten standen auf dem Programm und Memmingen zeigte nach kurzer Spielzeit, dass sie nicht abgeschrieben waren und verkürzten den Spielstand durch Armin Pauli nach Vorlage von André Aschenbrenner auf 4:3.
Wenige Sekunden danach wurde für Verwirrung gesorgt, als Christian Ziegler den Ball an Goalie Alexander Felber vorbei schob und Referee Andreas Simnacher das Tor nicht gab, wofür keiner eine Erklärung wusste. Auf der Gegenseite wurde ebenso ein Tor nicht gegeben, als der Ball an das Gestänge schlug und der Schiedsrichter nicht eindeutig erkannte, ob er an der Latte abprallte oder aus dem Tor wieder hinaus sprang.
Acht Minuten vor Schluss glich Memmingen verdienterweise zum 4:4 aus, als Jan Zwiegel an André Aschenbrenner den Ball abgab und dieser zu seinem Hattrick vollstreckte.
Ab diesem Zeitpunkt schien es, als hätten die Fuggerstädter das Spielen verlernt, denn sie bekamen nichts mehr auf die Reihe und gaben das Spiel aus den Händen. Die Fehler wurden bestraft und somit schloss Armin Pauli nach Vorarbeit von André Aschenbrenner zum 4:5 Führungstreffer ab und waren auf dem besten Weg das gewendete Spiel zu Ende zu bringen.
Einmal durfte die Heimmannschaft noch hoffen, als Tobias Schmidt auf den freistehenden Benjamin Pfahl passte, welcher keine Idee fand, den Ball hinter Alexander Felber ins Netz zu befördern.
Christos Kislinger verließ zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers kurz vor Schluss das Tor, doch leider brachte dies nichts. Im Gegenteil, denn Daniel Jonetz brachte seinen Schläger bei einem Befreiungsschlag dazwischen und sah den anstürmenden André Aschenbrenner, welche den 4:6 Endstand perfekt machte.

Es war ein faires Spiel und hat wie auch schon letztes Jahr riesen Spaß gemacht, sodass sich alle Beteiligten auf eine erneute Begegnung freuen!

 

Aufstellung Fuggerstadt Panther:
C. Kislinger – T. Schmidt, K. Wilaschek, S. Scholz, M. Fuhrmann, B. Pfundmeier – C. Ziegler, M. Wilaschek, B. Pfahl, S. Agerer, F. Barisch, F. Hajek

Tore Fuggerstadt Panther:
T. Schmidt (F. Hajek), M. Wilaschek (B. Pfahl), K. Wilaschek, B. Pfahl (M. Fuhrmann)

 

Aufstellung White Sharks Memmingen:
A. Felber – S. Kartheininger, A. Pauli, M. Graf – A. Aschenbrenner, D. Jonetz, B. Kuhn, J. Zwiegel

Tore White Sharks Memmingen:
A. Aschenbrenner (J. Zwiegel), A. Aschenbrenner (D. Jonetz), A. Pauli (A. Aschenbrenner), A. Aschenbrenner (J. Zwiegel), A. Pauli (A. Aschenbrenner), A. Aschenbrenner (D. Jonetz)

 

Let's get ready to rumble!
[ - www.fuggerstadt-panther.de - ]

Copyright Fuggerstadt Panther