Fuggerstadt Panther gewinnen 7:5 gegen Bavarian Zombies/VGT Königsbrunn
 

Wie so immer, tönte beim Vorbereiten auf das Spiel ein grölendes ,,Party People‘‘ durch die Halle.

Erwartungsvoll wurde auf die Begegnung geschaut, denn die bisherigen Partien gegen Königsbrunn gingen immer verloren. Von links nach rechts und rechts nach links ging es in den ersten sechs Minuten ohne Unterbrechungen schnell zur Sache, bis das erste Tor fiel. Maxim Wilaschek brachte seine Panther nach Vorarbeit von Tobias Schmidt in Führung und schon drei Minuten später bauten die Schwarz-Roten den Spielstand aus, als Michael Fuhrmann auf Peter Wagner passte und dieser erfolgreich vollstreckte.
Die Königsbrunner waren sichtlich angenervt und von dem Spielverlauf überrascht, sodass sie immer wieder mit neuen Ideen versuchten an den Spielern vorbeizukommen, doch bis dato fand der Weg bei einem gut aufgelegten Christos Kislinger das Ende.
Die Fuggerstädter legten noch einen drauf und erhöhten in der 14. Spielminute auf 3:0, als Viktor Zatloukal auf Vorlage von Florian Lusser traf. Doch dieses Ergebnis wurde nicht mit in die Pause genommen, denn die Nummer 13 der Gäste hatte einen guten Überblick und brachte den Ball genau auf die Kelle von der Nummer 7, der zum 3:1 verkürzte.

Drittel Zwei begann ebenfalls offen und die ein oder andere strittige Körperszene war zu sehen. Es lag in der Luft, dass es die erste Strafe geben musste und so war es, dass Referee Andreas Simnacher Tobias Schmidt wegen eines Cross-Checks hinaus schickte.
Die Überzahl blieb für die Gäste erfolglos und die Panther blieben auf dem selben Level, wie im Drittel Eins und kamen oft mit Einzelgängen und gefährlichen Kontern vor das Gehäuse, doch der Goalie ließ sein Team nicht im Stich. In der 32. Minute tat sich wieder mal was auf der Anzeigetafel, als Florian Lusser den Schuss von Viktor Zatloukal abfälschte.
Weiterhin druckvoll attackierte das Heimteam die Zone der Weißen und diese Mühe wurde in der 35. Spielminute belohnt, als Florian Lusser zu Peter Wagner abgab und dieser den Ball mit der Rückhand unter die Latte setzte. Kurz darauf hatte der Torschütze mit der Nummer 13 eine verbale Auseinandersetzung, sodass sich beide Spieler für zwei Minuten erholen durften. Königsbrunn verkürzte erneut vor der Pause den Spielstand, nachdem die Nummer 7 auf Vorlage von der Nummer 10 einnetzte, und so nochmal Hoffnung für das letzte Drittel aufbaute.

Die Begegnung wurde interessanter, denn kurz nach Wiederanpfiff waren die Königsbrunner sortierter auf dem Platz und schossen verdienterweise das 5:3 durch Marcus Grießer auf Vorlage von Nummer 7. Die Panther spielten weiterhin offensiv und lauerten auf Konter, doch wurden früher gestört, sodass Christos Kislinger im Kasten der Fuggerstädter das ein oder andere Mal retten musste. Nach 50 gespielten Minuten musste er hinter sich greifen, als die Königsbrunner die Abwehr ausspielten und die Nummer 10 dank seinem Passgeber der Nummer 22 vollstreckte.
Um das Spiel nicht aus der Hand zu verlieren, musste seitens der Heimmannschaft wieder mehr Einsatz aufgerufen werden und Viktor Zatloukal brachte sein Team mit dem 6:4 auf die Siegerstraße.
Kurzzeitig mussten alle Beteiligten der Fuggerstadt Panther nochmals zittern, als die Nummer 10 vier Minuten vor Schluss seinen Vormarsch erfolgreich vollendete.
Doch Maxim Wilaschek fasste sich nach dem Bully ans Herz und durfte mit seinem Team den 7:5 Spielstand bejubeln.
Königsbrunn wollte die erarbeitete Aufholjagd in diesem Spielabschnitt nicht beenden, doch die Verteidiger Tobias Schmidt und Sebastian Scholz hatten was dagegen und waren in einem Handgemenge mit dabei, sodass für die beiden das Spiel beendet war.
Es tat sich nichts mehr und jeder war froh den Bann gegen Königsbrunn nach den Niederlagen des letzten Jahres gebrochen zu haben.

 

Aufstellung Fuggerstadt Panther:
C. Kislinger – T. Schmidt, F. Lusser, S. Scholz, M. Fuhrmann - K. Wilaschek, M. Wilaschek, P. Wagner, V. Zatloukal

Tore Fuggerstadt Panther:
M. Wilaschek (T. Schmidt), P. Wagner (M. Fuhrmann), V. Zatloukal (P. Wagner), F. Lusser (V. Zatloukal), P. Wagner (F. Lusser), V. Zatloukal, M. Wilaschek

Let's get ready to rumble!
[ - www.fuggerstadt-panther.de - ]

Copyright Fuggerstadt Panther