Fuggerstadt Panther gewinnen 5:4 nach Penaltyschießen gegen die Gladiators Augsburg

 

Das erste Stadtderby der beiden Hobbymannschaften in diesem Jahr wurde in der TVA Arena zu Augsburg ausgeführt.

Nach einer ausgiebigen Aufwärmphase pfiff Schiedsrichter Patrick Kretschmer das Spiel an und es begann ohne großes Abtasten. Temporeich und druckvoll wurden die Torhüter Sandro Karrer und Tobias Reizner eingespielt und bewiesen von Anfang an, dass es ein Kopf-an-Kopf-Rennen in dieser Begegnung sein wird.
Es kam zur ersten Drangphase der Panther, sodass sich die Gladiators in der 6. Spielminute durch das 1:0 von Maxim Wilaschek auf Vorlage von Peter Wagner geschlagen geben mussten.
Die Gäste ließen sich durch das Gegentor nicht aus dem Konzept bringen und spielten weiterhin diszipliniert und kamen mit gefährlichen Angriffen in die Zone der Fuggerstädter. So musste auch Sandro Karrer das erste Mal in der 16. Minute hinter sich greifen, als die Gladiators zum Ausgleich vollendeten. Zwei Minuten später schien es, dass der gegnerische Goalie nicht wachsam genug war und Maxim Wilaschek aus der eigenen Zone einnetzte und die Führung für sein Team mit in die Drittelpause nahm.

Keine Minute im zweiten Spielabschnitt hinter sich gebracht, schaffte es Peter Wagner direkt vom Bully den Ball ins Tor zu befördern und baute die Führung aus.
Jeder merkte den Gladiators an, dass die Partie noch nicht aus  den Händen gegeben wurde, denn sie ließen die Vordermänner um Sandro Karrer das ein oder andere Mal nicht gut aussehen. Aber auch die Panther vergaben viele Chancen und scheiterten oft am gut aufgelegten Tobias Reizner.
In der 27. Minute fand der Ball durch einen saftigen Schlagschuss von einem Spieler der Gladiators den Weg ins Tor und so verkürzte das Team den Spielstand auf 3:2.
Die Panther machten es sich selbst nicht leicht und hatten mit dem eigenen Stellungsspiel zu kämpfen und nahmen ihrem Goalie die Sicht, als die Nummer 11 von den Gästen aus der eigenen Zone zum Ausgleich traf.
Angefeuert vom Anhang wurden die Gladiators weiter nach vorne gepeitscht und schafften das Spiel zum Ende des zweiten Drittels zu drehen und es ging mit einem 3:4 in die Kabinen.

Auch im letzten Drittel boten beide Mannschaften ein kämpferisches und schön anzusehendes Spiel und waren in allen Positionen auf einer Augenhöhe. In der 37. Minute gab Sebastian Scholz den Ball an Maxim Wilaschek ab und dessen Schuss wurde von Michael Fuhrmann unhaltbar abgefälscht.
Es ging weiterhin gut zur Sache und immer wieder gerieten die Torhüter in den Mittelpunkt des Geschehens, die mit guten Paraden ihre Teams im Spiel hielten.
Keiner der Spieler auf dem Feld wollte mit einem Unentschieden die 60 Minuten beenden und so gab es mehr körperbetonte Szenen, sowie viel Laufbereitschaft um jeden Zentimeter des Platzes.

Verdienterweise ging es dann ins Penaltyschießen und nach 17 Anläufen machte Peter Wagner den Sieg für die Fuggerstadt Panther fest.

Wir bedanken uns für ein faires, spannendes und ausgeglichenes Spiel und freuen uns auf die nächste Begegnung!

 

Aufstellung Fuggerstadt Panther:
S. Karrer – S. Scholz, K. Wilaschek, B. Pfundmeier, M. Fuhrmann - P. Wagner, B. Pfahl, M. Wilaschek, S. Agerer,
C. Ziegler

Tore Fuggerstadt Panther:
M. Wilaschek (P. Wagner), M. Wilaschek, P. Wagner, M. Fuhrmann (M. Wilaschek), P. Wagner (Penalty)

 

Let's get ready to rumble!
[ - www.fuggerstadt-panther.de - ]

Copyright Fuggerstadt Panther