Fuggerstadt Panther besiegen White Sharks Memmingen mit 13:5 

 

Mit zwei Reihen und einem Torwart nahmen die Memminger die Reise zum Freundschaftsspiel nach Augsburg auf und dort erwarteten alle ein ausgeglichenes und faires Spiel.

So begann es auch: die beiden Torhüter Sandro Karrer und Alex Felber konnten sich von Anfang an über Langeweile nicht beklagen und die Abtastungsphase dauerte nicht lange an, denn in der 3. Spielminute gelang es Roland Schiebel die Gäste in Führung zu bringen. Mit so einem frühen Gegentreffer hatte keiner von den Beteiligten der Fuggerstädter gerechnet, somit war klar es nicht zu einem höheren Rückstand kommen zu lassen. Viktor Zatloukal vollendete seinen Gewaltschuss zum 1:1 Ausgleichstreffer in der 4. Spielminute.
Doch auch die Sharks hielten dagegen und so war es 20 Sekunden später erneut Roland Schiebel, der die Verteidigung der Panther alt aussehen ließ und zum erneuten Torjubel seiner Leute abschloss.
Ab dem Zeitpunkt kamen die Gastgeber besser ins Spiel und in der 6. Minute traf Maxim Wilaschek auf Vorlage von Jonathan Herz in das Tor der Gegner. Man merkte, dass die Jungs nicht noch einmal an diesem Tag einem Rückstand hinterher rennen wollen und so bissen sich die Augsburger in der Zone der Memminger fest. In der 7. Minute war es erneut ein schönes Zuspiel von Jonathan Herz, welches Maxim Wilaschek nur noch einschieben musste. Nun folgte die Drangphase der Gäste und immer wieder geriet Goalie Sandro Karrer in Mittelpunkt des Geschehens und verhinderte den ein oder anderen Gegentreffer. Die Schwarz-Roten versuchten die schnellen Konter erfolgreich zu verwerten, scheiterten aber auch am gegnerischen Torwart. Glücklicherweise sah Tobias Schmidt den freilaufenden Viktor Zatloukal und bediente ihn mit einem pfeilgeraden Pass aus der eigenen Zone, welches den 4:2 Führungstreffer zu Folge hatte. In der 16. Spielminute kamen die White Sharks zurück und Steven Kartheiniger vollstreckte zum 4:3 Anschlusstreffer auf Vorlage von Roland Schiebel.

Das zweite Drittel begann, wie das erste endete – die Memminger Truppe kämpfte für den Ausgleichstreffer, welcher in der 24. Minute durch Roland Schiebel auf Vorlage von Steven Kartheiniger fiel. Jetzt hieß es für die Heimmannschaft nicht erneut in Rückstand zu geraten und Viktor Zatloukal ließ den Memminger Torwart in der 26. Spielminute erneut hinter sich greifen.
Keine fünf Minuten später durfte Kevin Wilaschek einen seiner vielen Alleingänge erfolgreich beenden und somit stand es 6:4 auf der Anzeige.
Die Partie ging temporeich hin und her und viele schöne Spielzüge, sowie Abwehraktionen waren zu sehen. Zwei Unterzahlsituationen auf je einer Seite waren torlos zu Ende gegangen und bei vier gegen vier klingelte es erneut für die Fuggerstadt Panther, nachdem Fabian Pospischil sich in die Zone der Memminger hinein kämpfte und den Ball an Maxim Wilaschek weiter gab, welcher seine Mitspieler jubeln ließ. Tobias Schmidt hatte zwischenzeitlich die Bank verlassen, er hatte Beschwerden im Oberschenkel und konnte dadurch nicht mehr auf das Feld.

In das letzte Drittel ging es mit einem Zwischenstand von 7:4 und Steven Karheiniger durfte die Strafbank seitens der White Sharks drücken. Das Überzahlspiel der Fuggerstadt Panther blieb erfolglos, erst als die Gäste wieder komplett waren hat Kevin Wilaschek den gut haltenden Alex Felber zum 8:4 Führungstreffer ausgespielt.
Im Gegenzug war es zum vierten Mal an diesem Tag Roland Schiebel, der den Spielstand in der 43. Minute um ein Tor verkürzte und sein Team auf eine Wendung hoffen ließ.
Etwa acht Minuten später schoss Maxim Wilaschek von der eigenen Zone auf das Gehäuse mit der Hoffnung, dass ein Abpraller von einem seiner Stürmer verwertet wird. Keiner (vor allem er am wenigsten) konnte glauben, dass dieser Schuss den Weg ins Tor fand. Dies war wohl auch ein Zeichen dafür, dass der Gastmannschaft die Kräfte aus gingen, denn mit zwei Reihen gegen drei Reihen aufzulaufen ist ein vor allem konditioneller Unterschied.
Viktor Zatloukal war es, der den zweistelligen Führungstreffer in der 12. Minute perfekt machte, was noch nicht alles an diesem Tag gewesen sein soll.
Um es kurz zu machen: Kevin Wilaschek ließ auf Vorlage seines Bruders das Netz zappeln, sowie Jonathan Herz auf Vorlage von Maxim Wilaschek und kurz vor Schluss durfte auch nochmal Maxim Wilaschek selber auf Vorarbeit von Alexander Reisch jubeln. Jonathan Herz hatte das Vergnügen die letzten beiden Spielminuten die Bank zu drücken und das Spiel wurde mit einem 13:5 Sieg der Gastgeber beendet.

Vielen Dank an Andreas Simnacher für die Leitung der Partie.



Aufstellung Fuggerstadt Panther:
S. Karrer – T. Schmidt, B. Pfundmeier, K. Wilaschek, A. Gaßner, A. Reisch – J. Herz, M. Wilaschek, V. Zatloukal, S. Agerer, F. Pospischil, B. Goldhacker

Tore Fuggerstadt Panther:
V. Zatloukal, 2x M. Wilaschek (J. Herz), V. Zatloukal (T. Schmidt), V. Zatloukal, K. Wilaschek, M. Wilaschek (F. Pospischil), K. Wilaschek, M. Wilaschek, V. Zatloukal, K. Wilaschek (M. Wilaschek), J. Herz (M. Wilaschek), M. Wilaschek (A. Reisch)

Let's get ready to rumble!
[ - www.fuggerstadt-panther.de - ]

Copyright Fuggerstadt Panther